Protokoll der Fachbereichssitzung vom 12.01.2015

Tagesordnung:

  1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Anmerkungen zum letzten Protokoll
  3. StuRa:
    1. Bericht aus dem StuRa. Protokoll der StuRa-Sitzung
    2. Abstimmungen und Wahlen
  4. Fachschaftsarbeit
    1. Kaffee
    2. Finanzen
    3. Party
    4. Hütte
  5. Weitere TOPe
  6. Lob und Tadel

 Die Sitzung ist beschlussfähig.

zu 1.) Außer kleinen Nachfragen keine Anmerkungen zum letzten Protokoll.

zu 2.) verschiedene Berichte. Senatssitzungsbericht interessant: Bericht des Rektor – im ersten Druchgang Bericht zu Rüstungsforschung vergessen, nach aufmerksam machen immer noch recht unkonkret.
Morgen, 13.1., Besuch von JBD und HJS im Stura.
RVF-Verhandlungen: Verhandlungen zum landesweiten Sem.ticket. Beide bisher vorgeschlagenen Angebote „lächerlich“. Jeweils Sockelbeitrag erhöhen + Kosten für Ticket.
RVF-Verhandlungen: Sem.ticket innerhalb FR. Sockelbeitrag erhöhen (um 1€) und dafür eine halbe Std. früher kostenlos mitfahren können. Oder Sockelbeitrag bleibt und es bleibt bei 19.30 Uhr.
können wir auch gegen beides stimmen? Nein.
bei der Abstimmung geht’s nur um den 1€. Sind wir bereit, ihn für eine halbe Stunde früheres kostenloses Fahren einsetzen? Eine Erhöhung um 3€ kommt so und so.
Nachtverkehr kann ja auch mit Unicard genutzt werden. ABER: Nachtverkehr wurde komplett von Stadt finanziert.
erhöhte Personal- und Stromkosten. Mindestlohn usw. sprechen für Erhöhung generell.
Kann Erhöhung nicht nur über das Ticket gemacht werden? Oder wäre generelle Erhöhung dann auf den*die Einzelne*n zu hoch?
Zweifel daran, ob Stromkosten gestiegen sind. Und auch Personalkosten steigen nicht so viel, dass sie eine Erhöhung um 3€ rechtfertigen würden.
Wir wünschen uns mehr Begründung vom RVF für allgemeine Erhöhung.
Abstimmung wie auf Abst.übersicht: 13/5/3

Finanzanträge
UAEM (weltweiter Zugang zu Medikamenten, Forschung an vernachlässigten Krankheiten, Aufhebung von Patentschutz, …):
Dtl.treffen in Leipzig (Vorträge & Workshops) – Fahrtkosten: 900€ insgesamt (9 Personen), beantragt 450€
Was bringts der Studierendenschaft? Warum 9 Leute? – Großes WS-Angebot, Leute werden geschult und können hier Kompetenzen anwenden und weitere Leute schulen
Aus dem Gruppenunterstützungstopf Politik
450€ – 15/0/0 – einstimmig angenommen.

Bewerbung
SLK-Stellvertretung: Lennart Vogt
1. Semester Politik & Geschichte
Juso-Hochschulgruppe, studentisches Mitglied im Senat, hält sich ans imperative Mandat
Abstimmung: Bei 3 Enthaltungen angenommen

Änderungsantrag der Anglistik zum beantragten neuen Referat Tierrechte
Änderung des Namens in Referat für ethische Fragen
neuer Antrag auf Umbenennung in Bierrechtsreferat
ist das nicht etwas weit weg?
ethische Fragen ist sehr weit! Da könnte man über alles reden…
Wir müssen morgen schon über 15 Anträge der Hochschulgruppe abstimmen…
Im Stura wurde lange diskutiert. Momentan ist es eine Gruppe, die den Antrag eingereicht hat und unter dem Namen „Tierrechts-Referat“ arbeiten möchte. Mit Änderung des Namens ändert sich auch Inhalt. Es ist dreist einer Gruppe, die unter einem Titel arbeiten will, diesen umzubenennen.
Wollen ungern unter anderem Namen arbeiten
einer der Antragsteller meinte, dass es nicht klar wäre, ob unter dem umgenannten Namen Leute arbeiten wollen
es gab Kritik, dass es schon so viele unbesetzte Referate gäbe. Doch unter einem so unspezifischen Namen wäre es wahrscheinlich noch eher ein neues Referat, das schwierig zu besetzen wäre.
ethische Fragen… zu unspezifisch. Klingt lächerlich!
Abstimmung: Änderungsantrag: 0/viele/1

jemand fühlt sich übergangen…
Forderung: Neueinrichtung eines Bierrechtsreferat
gibt’s schon eine*n mögliche*n Referent*in?
Plan: Besuch verschiedenster Brauereien, Guide über sämtliche Dorffeste der Umgebung, Einsatz gegen Biermischgetränke
Meinung zum dt. Reinheitsgebot? – Ausweitung aufs bayrische Reinheitsgebot
Wollen wir den Antrag als FS einbringen? – 13/4/1
Antrag wird also geschrieben werden und auch eingebracht werden.

zu 3.) Fachschaftsarbeit

zu 3.1) Kaffeeliste wird gemacht.

zu 3.2) Finanzen: Wir haben Geld. Wir sind sehr reich! Wir müssen noch wegen der Party über die Kassen usw. quatschen. Wird gemacht!
Haben wir schon gespendet und Mietpatenschaft eingerichtet? – JA!
Kriegen wir dafür eine Urkunde? – Unklar…

zu 3.3) Party
Mit Theke läuft alles. Wir haben wsl. doch einen ganz coolen Backstagebereich. Im Eingangsbereich gibt’s seit neuestem nen Bildschirm, auf dem wir auch noch Werbung für unsere Theke machen könnten. Oder wir zeigen eine Foto von Hitler. Oder lassen unsere Plakate durchlaufen. Oder eine ntv-Doku über Hitlers Hunde.
Rechnung kommt nach der Party.
DJ & Security können wir wohl aus der Abendkasse zahlen.
Wir brauchen viel Wechselgeld! Viele 2€-Stücke und 1€-Stücke. 3 Kassen.
Schichtplan ist fast fertig. Muss noch abgetippt werden. Präferenzen wurden berücksichtigt. Coole Schichten und Springer*innen-Schichten sind noch frei. Bis jetzt haben alle eine Schicht.
Wir haben den Raum ab 17 Uhr. Dann dekorieren wir.
Getränke-AK trifft sich nachher um 22 Uhr bei Mohamed.
Lichtaction für Hauptfloor wird mitgebracht. Supi!
Deko = Licht und restliche Plakate
Alle müssen bis zum Schluss durchhalten. Wir müssen dann noch putzen und aufräumen.
Ladet alle fleißig Leute auf Facebook ein.
Plakatier- und Flyerplan geht rum.

zu 3.4) Ist Erstihütte für nächstes Jahr gebucht? Wer wollte das machen? Wurde so gut wie gemacht. Es wird gemacht. Versprochen.

zu 4.) Exkursion & QSM
die Exkursion von Baumann wird abgesagt.
Mittel werden also frei. Soll es also doch noch eine Exkursion im SoSe geben? Ist das für uns möglich? Oder wollen wir die 4000€ umwidmen?
Vielleicht bewerben sich ja auch noch andere? Unsicherheit, ob alle Dozierenden wissen, dass es so viel Geld für Exkursionen gibt. Dozierende aktiv ansprechen.
Umwidmung kann immer noch im Sommer vorgenommen werden, wenn wir merken, dass das Geld nicht weg kommt.
Vorgehen: Dann erstmal abwarten, was passiert und wenn die Mittel nicht genutzt werden, nochmal mit Seminar über deren Umwidmung sprechen.

zu 5.) Dozierendenstammtisch. Wir sollten das machen. Zeitplan circa: 2 Wochen nach der Party! Mehrheit nach doodle für Mittwoch, 28.01. mit 5 Stimmen
Sollen wir den Termin nehmen?
Liegt mitten in der Prüfungszeit. Schreckt eher ab.
Wenn Tendenz gegen den Termin geht, könnten wir doch nach einem Termin zu Beginn des SoSe vereinbaren.
Wollen wir 28.1. vorschlagen? Wer würde da kommen? 7 -9 Menschen
Wer ist für Verlegung ins SoSe? 6 Menschen
damit spricht das Stimmungsbild für den 28.1.

zu 6.) Seminarwünsche
evtl. übernächste Runde wird in Direktoriumsrunde über Seminarwünsche gesprochen. Wir hatten versprochen, 3 Themen vorzuschlagen. Dann haben wir die Chance, dass eines davon in den Lehrplan aufgenommen wird.
Vorschlag: Bei Kaffeeverkauf, in Fachschaft, in Vorlesungen (IP, Politikwissenschaft und Statistik Einführung) abfragen
Wahlurne kann beim AStA im Sekki ausgeliehen werden.
Es bietet sich doch an, dass das Leute übernehmen, die eh in der VL sitzen.
Auswertung muss nächste Woche beginnen! Also müssen alle Leute DIESE Woche in den VLn aktiv werden!

LOB an den Finanzreferenten für seinen Fleiß!
LOB für K. fürs Plakatieren/Flyern an der TF

Anmerkungen zum Protokoll bis zwei Tage nach Veröffentlichung des Protokolls an info@fspolitik.de emailen. Die aktuelle Fassung der Geschäftsordnung des Fachbereiches Politik gibts hier.

Menü schließen