Protokoll der Fachbereichssitzung vom 27.01.2020

Fachschaftssitzung vom 27.01.2020

Tagesordnung:

1. Formalia

2. StuRa

    2.1 Bericht aus dem StuRa

    2.2 Bewerbungen

    2.3 Finanzanträge

    2.4 Sonstige Anträge

3. Wahlergebnisse der Abstimmungen im StuRa letzte Woche

4. Weitere TOPe

5. Fachschaftsarbeit

    5.1 Kaffee

    5.2 Party

    5.3 Hütte

    5.4 Laufende Projekte

    5.5 Finanzen

6. Termine und Sonstiges

7. Lob und Tadel

8. Reflexion der Sitzung

—————————————–

Protokoll

Tagesordnung

1. Formalia

Redeleitung ( *): M.B.

Protokoll: S.F.

Beschlussfähigkeit: ja

Genehmigung des Protokolls: ja

Schubert will seinen Teil zugeschickt bekommen.

Vorschläge zur TO: 

2. StuRa

    2.1 Bericht aus dem StuRa

 P.S. berichtet:

  • Doktorant*innen-Vernetzung
  • Zwei Personen für Wahlkoordination gesucht.
  • Wirtschaftsplan wurde vorgestellt. Gelder werden abgebaut. Beitrag von 7 auf 8 oder 9 Euro erhöhen? 
  • J.L.: Was für ein Beitrag?
  • P.S. erklärt welcher Beitrag gemeint ist.

 Reminder: Rückmeldephase läuft, bis zum 15.2. rückmelden!

    2.2 Bewerbungen

Keine

    2.3 Finanzanträge

1) Berufsperspektiven Gender Studies:

Beantragt sind 758,90€ aus dem Gruppenunterstützungsbudget, in diesem befinden sich noch 6.567,21€ von 8.692,60€ für dieses Quartal (4. Quartal 19/20).

Dis.: N.H.: Geld für eine Veranstaltungsreihe (Vorträge).

L.B.: Wir machen als Fachschaft auch eine Berufsperspektiven-Reihe und laden dort ehemalige Studierende ein. Ist eine gute Sache.

Abstimmung: 14 ja, 0 nein, 2 Enthaltungen 

  • angenommen

2) Bundesweite Frauen*streikkonferenz (Nachträglich)

Beantragt sind 346,85€ aus dem Gruppenunterstützungsbudget, in diesem befinden sich noch 6.567,21€ von 8.763,71€ für dieses Quartal (4. Quartal 19/20).

Dis.: E.B.: Geht um den Frauenstreik am 8. März und im Januar war eine Konferenz dazu. Planen wieder einen Streik am 8. März.

Abstimmung:

  • einstimmig angenommen

3) Kapitalismuskritische Umweltwoche (Nachträglich)

Beantragt sind 150,00€ aus dem Gruppenunterstützungsbudget, in diesem befinden sich noch 6.567,21€ von 8.763,71€ für dieses Quartal (4. Quartal 19/20).

Dis.: P.S.: Gruppe XR gehört dazu. Stura hat beschlossen die Gruppe nicht mehr zu fördern. 

L.S.: Waren die dabei oder Hauptinitiator*innen?

P.S.: War eine beteiligte Gruppe. 

Sa.Se.: Müsste dafür nicht die Satzung geändert werden?

L.B.: Wie sieht der Finanzplan aus?

P.S. erklärt Finanzplan. Linke hat etwas der Kosten übernommen.

Alternativvorschläge: 24 Euro, 50 Euro

150: 5 ja, 2 nein, politische Enthaltung: 8, persönlich: 2

  • Enthaltung.

4) Das Crescendo spielt Sacre + Schosta

Beantragt sind 2.000,00€ aus dem Gruppenunterstützungsbudget, in diesem befinden sich noch 6.567,21€ von 8.763,71€ für dieses Quartal (4. Quartal 19/20).

Dis.: Sinfonie-Orchester.

J.L.: Ist dagegen wegen des hohen Betrags.

L.B.: Findet es gut. Ist vor allem kein Theater.

J.W.: Wofür brauchen sie das Geld?

Alternativ: 200 Euro, 666 Euro, 1000 Euro, 1500 Euro

Abstimmung 2000: abgelehnt

1500: abgelehnt

1000: 11 ja, 3 nein, 1 Enthaltung

  • 1000€ angenommen

5) Irgendwas von United Nations Models

T.P.: Letzte Woche gab es im StuRa einen Antrag. Die Gruppe will nach New York. Eine Person organisiert alles allein. Simulation im April. Organisieren auch Fundraising selbst. Die Finanzierung ist aber noch nicht komplett gesichert. Die Gruppe betrachtet die UN auch kritisch. 

Will Unterstützung von der Fachschaft. 

L.B.: Wie viele Menschen gehen mit und wie viel kostet es ungefähr?

T.P.: 15 Leute gehen mit und es wird circa 30.000 Euro kosten.

P.S.: Ich finde das Auswahlverfahren kritisch und trotz Fundraising werden sich nicht alle die Reise leisten können.

T.P.: 30 Bewerbungen. Das Auswahlverfahren war offen. Man musste sich mit einem Motivationsschreiben bewerben. 

P.S.: Ich finde problematisch ist, dass man nicht von Anfang an weiß, wie viel es kosten wird.

H.: Aber dagegen würde doch eine finanzielle Unterstützung wirken. 

J.L.: Es geht doch um das strukturelle Problem.

T.P.: An anderen Universitäten unterstützt die Uni das Projekt finanziell. Wir machen es aber eigenständig.

L.S.: Es liegt ja nicht an der Hochschulgruppe, dass sie nach New York fliegen. Dann müssten man eher die Uni kritisieren. 

L.B.: Jede Hochschulgruppe hat Geld. Eure Gruppe kriegt vom Seminar 1000 Euro, das ist etwas Besonderes. Keine studentische Hochschulgruppe kriegt von der Uni Geld.

GO: Antrag auf Schließung der Redeliste.

Formale Gegenrede. à Antrag angenommen.

N.H.: Ist die Anmeldung verbindlich? Das wäre wirklich ein Problem. Der einzige Weg aus einer exklusiven Gruppe eine inklusive zu machen ist eine finanzielle Unterstützung.

P.S.: In der StuRa-Sitzung hatten auch andere meine Meinung. Perspektivisch müsst ihr euch da mehr Gedanken machen.

L.S.: Was ist dein Anliegen? Das wir im StuRa für euren Antrag stimmen oder eine direkte finanzielle Unterstützung?

T.P.: Macht das was uns am meisten bringt.

N.H.: Es ist noch kein Betrag in den StuRa eingebracht.

L.B.: Wir müssen als Fachschaft überlegen ob wir eurem Antrag im StuRa zustimmen und ob wir euch separat davon auch unterstützen.

Im StuRa sind 2000 Euro beantragt aus dem Gruppenunterstützungsbudget. Da sind noch mehr als 6000 Euro drin. Das Quartal geht noch bis Ende März.

Alternativvorschläge: 1000 Euro 

2000 Euro: 9 ja, 6 nein

  • 2000€ angenommen

    2.4 Sonstige Anträge

   Vorschläge für StuRa-Logo direkt an das PR-Referat.

3. Wahlergebnisse der Abstimmungen im StuRa letzte Woche

4. Weitere TOPe

FakRat  

Sitzung heute: 2 Sachen: 

Beate Rosenzweig als Honorarprofessorin: Studierende gebraucht für Kommission

Mehrere haben Interesse

L.S. und Li.B. gehen hin

Zulassungsbeschränkungen für 20/21 vorgestellt

Angewandte: 30

Master. 30

Interdiszipinär: 30 (auch angewandte)

HF: 80

NF: 20

M.A.: 35

Poly: 35

M.A. Education: 35

  • Le.B.: Hat sich das geändert?
  • S.F.: Nein
  • S.F.: ist Ab SoSe nicht mehr im FAK –> Nachrücken
  • L. heißt nicht L. #allesfürdenLebenslauf

5. Fachschaftsarbeit

    5.1 Kaffee

    1. Schicht (12-13 Uhr): F.H., M.E.

    2. Schicht (13-14 Uhr): Li. B., Sa.Se.

    Bitte um Hilfe beim Aufräumen

    5.2 Party

 Mail vom Artik

  • L.B.: War bis zum bitteren Ende da. Der Typ vom Artik hat das Kassenhäuschen abgesegnet. Das könnten wir denen ja zurückmelden. Die 30 Euro können wir ja trotzdem zahlen. 
  • N.H.: Woher sollen die 30 zerbrochenen Kleiderbügel kommen?
  • J.W.: War etwas abgemacht, was wie hinterlassen werden soll?
  • L.B.: Es gab keinen Vertrag. 
  • L.S.: War da eine Rechnung dabei?
  • L.B.: Nein.

Abstimmung: 30€ werden angenommen

    5.3 Hütte

  • L.B.: Wir sollten langsam die Hütte für das Winter buchen. 

    5.4 Laufende Projekte

   Kaffeemaschinen

  • F.H.: AK Kaffee ist sich sicher, dass wir neue Kaffeemaschinen brauchen. Wir haben ein gutes Angebot bei der Metro gefunden. 
  • Nächste Woche wird es einen Finanzantrag im Stura dafür geben. Wir circa 400 Euro kosten. 
  • L.B.: Wollen wir unsere Namen unter den Antrag schreiben? 
  • F.H.: Ist mit den anderen Fachschaften abgesprochen. 

   Einstimmig angenommen, dass Namen unter den Antrag geschrieben werden.

    5.5 Finanzen

 Abstimmung DJ*anes Bonus

50 Euro als Bonus für die DJ*anes, weil wir so viel Geld eingenommen haben. 

  • L.S.: Wir haben viel Gewinn gemacht. Musikalisch waren ein paar grobe Fehler dabei. Und zum Teil auch vorgefertigte Sets und dennoch mit Vinyl aufgelegt.. 
  • M.B.: Wir können mit dem Gewinn ja machen, was wir machen wollen. Können mit dem Geld auch „bessere“ Sachen unterstützen.
  • N.H.: Im Prinzip finde ich es cool. Wir sind keine kapitalistische Fachschaft und könnten das jetzt beweisen. Wenn Leute dabei waren, die ihre Sache nicht so gut gemacht haben, fände ich eine Prämie fragwürdig. 
  • L.B.: Wir haben die Rechnung vom Artik noch nicht. Die 1500 Euro sind nur kalkuliert. Für mich wäre es eine Lösung auf die Rechnung vom Artik zu warten.
  • L.S.: Wir müssen das nicht unbedingt abwarten, weil wir nicht von der Rechnung abhängig sind. Rein finanziell könnten wir das machen. 
  • Stimmungsbild ist verhalten.

Vertagt.

6. Termine und Sonstiges

  • Sozios machen am Samstag eine Party – wir sollen denen noch eine Gästeliste schicken. Weil das Ruefetto aber nicht so groß ist haben die nicht so viele Kapazitäten wie wir. also vllt. so max. 20 Leute
  • Ich (J.E.) würde gerne hin… also wenn sich jetzt nicht 10 andere Menschen melden, schreibt mich gerne drauf…….
  • und wenn wirklich niemand hin will, dann wäre auch noch T.V. ein Name, der drauf könnte. Ist mein Besuch am Wochenende :D Wäre lit! aber natürlich nur, wenn sonst niemand hingeht. 
  • L.B. macht ein Pad.

7. Lob und Tadel

  • Lob an Kaffeetheke schrubben
  • Lob an Rote Armee
  • Tadel an J.E. für nicht hier sein 
  • Tadel an SC
  • Lob an Karsten Schubert für den Dozierenden-Stammtisch
  • Lob an Tim für Präsidentschaftskandidatur
  • Tadel an alle, dass keiner letzte Woche bei Mo war
  • Lob an J.E., dass sie ihr Leben lebt
  • Lob an J.E. für das phänomenale Check-In in der Mitte der Sitzung
  • Tadel an die Transformationsuni Freiburg für nicht gut sein 
  • Tadel an die Transformationsuni Freiburg, dass es um halb 1 kein Bier mehr gab und alle schon schlafen wollten 
  • Lob an S.J. für die Rettung des 18.1. als Methoden-Statistik-Termin

8. Reflexion der Sitzung

  • Super 
  • Gute Redeleitung
Menü schließen