Protokoll der Fachbereichssitzung vom 10.02.2020

Fachschaftssitzung vom 10.02.2020

Tagesordnung:

1. Formalia

2. StuRa

    2.1 Bericht aus dem StuRa

    2.2 Bewerbungen

    2.3 Finanzanträge

    2.4 Sonstige Anträge

3. Wahlergebnisse der Abstimmungen im StuRa letzte Woche

4. Weitere TOPe

5. Fachschaftsarbeit

    5.1 Kaffee

    5.2 Party

    5.3 Hütte

    5.4 Laufende Projekte

    5.5 Finanzen

6. Termine und Sonstiges

7. Lob und Tadel

8. Reflexion der Sitzung

—————————————–

Protokoll

Tagesordnung

1. Formalia

Redeleitung (m*): M.E.

Protokoll: F.H.

Beschlussfähigkeit: ja

Genehmigung des Protokolls: ja

Vorschläge zur TO: 

2. StuRa

    2.1 Bericht aus dem StuRa

M.E.: Neues Wirtschaftjahr. Wann geht das neue Wirtschaftjahr los? Neue Finanzjahre noch nicht veröffentlicht

    2.2 Bewerbungen

Keine

    2.3 Finanzanträge

Druckkosten Zeitschrift zum Thema Sicherheit (akj und aks)

Beantragt sind 768,91€ aus dem Gruppenunterstützungsbudget, in diesem befinden sich noch 2.030,94€ von 8.781,19€ für dieses Quartal (4. Quartal 19/20)

Disk.: akj und aks finden wir cool

Abst.: Einstimmig angenommen

Fahrtkosten zum Runden Tisch mit der Fraktion die Grüne (Vorstand) [Nachträglich]

Beantragt sind 97,20€ aus dem Fahrtkostenbudget, in diesem befinden sich noch 963,19€ von 6.000,00€ für dieses Wirtschaftsjahr (bis 31.03.20).

Disk.:

J.E.: Gibt es da nicht ein Ba-Wü-Ticket; warum so viel?

L.B.: So viel Geld ist da nicht mehr drinnen und Finanzjahr ist nicht mehr so lange

Abst.: Einstimmig angenommen

    2.4 Sonstige Anträge

1) Ideelle Unterstützung (Zusammenleben Willkommen)

L.B.: Gründen Ortsvereine in Deutschland. Menschen, die in Flüchtlingsunterkünften wohnen sollen, da nicht mehr wohnen müssen. Wohnraum vermitteln, zum Beispiel WG´s. Machen grade viel Werbung. 

Abst.: Einstimmig angenommen

 2) Ideelle Unterstützung (LEO Club Freiburg)

 Nicht anwesend. Abstimmung verschoben

 3) Mandatierung fzs MV

L.B.: Eine StuRa-Abgeordnete fährt zur Mitgliederversammlung vom fzs. Isa war schon mal fzs-Vorstand. Hat viel Erfahrung

Abst.: Einstimmig angenommen

3. Wahlergebnisse der Abstimmungen im StuRa letzte Woche

1) Finanzantrag: „Zeit und Bock Festival (Lebendige Subkultur)“

Beantragt wurden 2500.00€, genehmigt wurden 2500.00€.

Der Antrag wurde angenommen.

3) Abstimmung: „Umgang mit SVB-Restmitteln (SVB-Gremium)“

Das folgende Ranking wurde abgestimmt:

Der Antrag wurde angenommen.

4) Abstimmung: „Umgang mit überzogenen Konten (SVB-Gremium)“

Der Antrag wurde angenommen.

5) Abstimmung: „Wirtschaftsplan der Verfassten Studierendenschaft“

Benötigte Stimmen: Mehr als 50.00% von 94 Stimmen, also mehr als 47. Enthaltungen wurden als Nein-Stimme gewertet.

Damit ist der Wirtschaftsplan angenommen. 

4. Weitere TOPe

  • Geschenk Kattler?  

F.H.: Der Wasserwerfer ist da

L.B.: Der Schlagstock leider nicht

J.E.: Ich habe noch Handschellen

J.W.: Wer schreibt einen witzigen Brief?

  • Klausurtagung am 12.Mai zu Ergebnissen der zentralen Befragung (Anmeldung erforderlich)

J.E.: Die Uni befragt ab und zu Studierende ausführlich. Letztes Jahr wurden gezielt Absolvent*innen und Erstsemester*innen befragt. Hohe Beteiligung. Bei Klausurtagung soll es darum gehen, die Ergebnisse aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Ergebnisse sollen auch zu Veränderungen führen. Alle sind eingebunden. Studierendenperspektive wird gewünscht. Finde es wichtig, dass wir uns da zeigen. 

J.W.: Das ist ein Dienstag. Sollen wir jetzt gleich jemanden bestimmen oder nur abstimmen ob wir da generell hingehen

L.B.: Da gibts kostenlos Mittagessen

J.E.: Wir haben noch bis zum 15. März, um uns zurückzumelden, mit Namen

L.B.: Man muss da jetzt nicht unbedingt einen Namen reinschreiben, dass merken die nicht

J.E.: Behalten wir es mal im Hinterkopf

L.B.: Mach doch jetzt

J.E.: Kann ich das nicht wann anders machen?

L.B.: Ja

M.E.: Will da jemand hin?

Sa.Se.: Ich geh da hin, vielleicht

5. Fachschaftsarbeit

    5.1 Kaffee

    1. Schicht (12-13 Uhr): Sa.Se., M.E.

    2. Schicht (13-14 Uhr): K.H.

Sa.Se.: Wie sollen wir einkaufen?

F.H.: Bio gerne, aber nicht Alnatura. Zu teuer

J.W.: Vielleicht sollten wir generell mal ein paar Sachen zum Thema Orga durchsprechen

Sa.Se.: Also Mengentechnisch kaufe ich nicht substanziell mehr als bisher, wegen Fahrrad

J.E.: Alnatura gibts schon auch in billiger. Ist auch einfacher, ist direkt ums Eck. Geld darf keine Argumentation sein. Kaffeeverkauf soll keine Geldmache sein. Minus darf auch gerne sein. Es gibt keinen Finanzdruck. 

M.E.: Die Lidl Biomilch kommt von Schwarzwaldmilch, ist also qualitativ in Ordnung, regional und billig

T.H.: In München werden die Nicht-Biosachen als Bio rebranded und dann doppelt so teuer verkauft. Bio ist Bio. 

L.B.: Ich bin für Bio und regional. Vegan brauch man auch ein bisschen und laktosefrei. Und Kekse sehe ich wie

J.E.: Wenn`s aus ist aus

F.H.: Ist Sojamilch nicht laktosefrei?

M.E.: Doch

L.B.: Sollen die halt die Hafermilch kaufen? Und wir machen übrigens grade Gewinn

J.E.: Werbeblock HAFERMILCH.!!!!! Soja ist nicht so gut. 

M.E. Mandelmilch benutzt noch weniger Wasser

F.H.: Mandelmilch verbraucht ziemlich viel

Sa.Se.: GO-Antrag auf Schließung der Redeliste

M.E. Gegenrede?

Keine Gegenrede. Redeliste geschlossen

L.B.: Also ohne Lösung jetzt?

Sa.Se.: Also ich finde man sollten so eine ungefähre Richtlinie machen, wie viel wir jetzt brauchen

J.W.: Sagt wie viel Milch wir brauchen

L.B.: Wir machen das jetzt wie J.W. sagt und dann reflektieren wir

J.W.: Aber wie sinnvoll ist das?

L.B.: Lass doch einfach mal machen

M.E.: Es gibt wohl Kaffeeverkauf in den Semesterferien

L.B.: Unregelmäßig

    5.2 Party

 J.E.: Wir warten noch auf Rechnung vom Artik. Sollen wir den DJ*anes jetzt mehr Geld geben?

 J.W.: Vorschlag auf Vertagung der Abstimmung zu FS-Essen bei Mo

    5.3 Hütte

  •     Erstihütte muss reserviert werden
  • hatten wir nicht mal Hüttenbeauftragte?

K.H.: Ja ich war Hüttenbeauftragte. Aber ist wegen Klausuren ein bisschen in Rückstand geraten. Nach Aschermittwoch bin ich wieder für alle da

L.B.: Wann fragen wir denn grob an?

J.E.: Traditionell immer das erste Wochenende im November

M.E.: 6., 7., 8. ist ein mögliches Wochenende und 14., 15., 16. und 21., 22., 23. November

    5.4 Laufende Projekte

  • Schränke

M.E.: Die Schränke sind da

J.E.: Ich rufe zu einer gemeinsamen Schränkeverzierungsaktion auf

J.W.: Kein Glitzer

J.E.: Die Schränke sehen scheiße aus

J.W.: Sollen wir einfach Eddings danebenlegen?

M.E.: Nein

J.E.: Jetzt gleich sind die Histos bei Mo, da kann man das mal absprechen wie wir das mit den Schränken machen

  • KG IV-Vernetzungstreffen

M.E.: Im KG IV gibt es immer ein Vernetzungstreffen und wir sind dran

J.E.: Nein wir sind nicht dran. Aber die Leute, die dran sind, kriegen es nicht auf die Reihe. Das findet immer im Sommer statt. Lagerfeuer und Alkohol. Wir müssen eigentlich nur für Bier und Feuer sorgen

L.B.: Warum kümmern wir uns da jetzt schon drum?

J.E.: Wir müssen die Zuständigkeit klären

    5.5 Finanzen

6. Termine und Sonstige

  • ASchtA-Fastnet
  • diesen Freitag, 14.02. im AStA
  • Bier vom Fass!
  • Semesterabschlussessen bei Mo
  • Dienstag, 18.02. 20 Uhr – 14 Leute
  • L.B.: Auf 15 Leute vorbestellen?
  • muss man Mo noch sagen

Feriensitzungen:

L.B. Wir müssen uns auf jeden Fall vor den StuRa-Sitzungen treffen. Ansonsten können wir uns öfter treffen müssen aber nicht. Termine sind 18.2 und 17.3, davor MÜSSEN wir uns treffen. Am 16.3 ist also auf jeden Fall FS-Sitzung

7. Lob und Tadel

Lob an die Redeleitung

Tadel an L.S. für Pad- Nicht-Vorbereiten

Tadel an L.S. für Nicht-StuRa-Bericht-Halten

Lob an Fr. Hennig für den Strauß

Lob an M.E. für Stura-Teilnahme

Lodel für AKK

Tadel an Thüringen

Tadel an Sabine

8. Reflexion der Sitzung

Menü schließen