Fachbereichssitzung vom 23.10.2017

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Protokolle

Tagesordnung

1. Formalia
2. StuRa
    2.1. Bericht aus dem StuRa
    2.2. Bewerbungen
    2.3. Finanzanträge
    2.4. Sonstige Anträge
3. Geschäftsführungstreffen
4. Fachschaftsarbeit
    4.1. Kaffee
    4.2. Party
    4.3. Hütte
    4.4. Finanzen
    4.5. Erstiwoche (Feedback)
    4.6. Aufgabenverteilung
5. Termine und Sonstiges
6. Lob und Tadel

Protokoll

1. Formalia

  • Redeleitung (m): L.G.
  • Protokoll (w): A.Z.
  • Feststellung der Beschlussfähigkeit: ja
  • Genehmigung des letzten Protokolls: ja
  • Beschluss der Tagesordung: wie geplant angenommen

2. StuRa

    2.1. Bericht aus dem StuRa

  • siehe StuRa-Protokoll auf Website

    2.2. Bewerbungen

  • Minou Bouchehri (StuRa-Präsidium)
  • Diskussion: /
  • Abst.: s.u.
  • Leon Strnad (Sozialreferat)
  • Diskussion: 
  • C.D.: Soziales ist eher sein Thema als Datenschutz, also ich finde ihn cool und glaube er wrde es gut machen.
  • J.A.: Also wir müssen das Referat auch nicht um jeden Preis besetzen.
  • J.H.: Ja, aber wenn er doch ok ist ist es auf jeden Fall gut das Sozialreferat zu besetzen.
  • Abst.:  s.u.
  • Isabel Schön (Genderreferat)
  • Diskussion: /
  • Abst.:  s.u.
  • Michaela Ahr (Genderreferat, stv.)
  • Diskussion: /
  • Abst.:  s.u.
  • Ernesto Aschka (Datenschutzreferat)
  • Diskussion: 
  • J.A.: Laut den Informationen des Präsidiums kommt morgen noch eine Bewerbung für die gleiche Stelle.
  • L.G.: Ich glaube das war ein Versehen, das ist mit Ernesto abgesprochen und soll die Stellvertretung werden.
    • Abst.: 14/1/8/2 –>angenommen
GO: En bloc, Gegenrede J.A. würde gerne bei Ernesto anders abstimmen –>übernommen
  • Abst. Bewerbung 1-4: einstimmig angenommen

    2.3. Finanzanträge

  • EduDay (FS Biologie): 950,00 €
  • Diskussion:

    •  Es ist noch nicht klar, ob dieser Betrag überhaupt abgerufen werden kann, weil es um Verpflegung geht un 35 Euro pro Mahlzeit gerechnet wurden, was viele im StuRa zu viel fanden, dafür gibt es aber kein Honorar für die Referierenden.
    • J.V.: Also wenn es kein Honorar gibt finde ich das eigentlich nicht so schlimm, würde gernen 10€ pro Kopf abziehen, weiß aber nicht wie viele das sind.
    • D.B.: Wenn die Referierenden sonst kein Geld bekommen finde ich das schon angemessen.
    • F.W.: Das Geld wird zweckgebunden sein, deshalb kann es nur abgerufen werden, wenn es tatsächlich für Essen abgerufen wird. Finde es aber eigentlich auch nicht unangemessen.
    • J.A.: Also da muss man schon viel Essen.
    • L.K.: Also ich finde es auch okay.
    • I.K.: Ich glaube nicht, dass sie das Geld wirklich für Essen ausgeben würden, das ist schon viel.
    • J.H.: Wofür ist der Rest? –>Fahrtkosten
  • Weitere Vorschläge: 600€ 666€
  • Abst.: 950: 20/6/1 –>genehmigt
  • Mein Leben mit Autismus – Autobiographischer Vortrag von Julian (FS Sport): 257,28 €
  • Diskussion:

    • Kooperation mit Lehramtsreferat möglich und sinnvoll, Datum 15.11. im Audimax um 18:30 Uhr
    • H.H.: Das ist aus dem Fachschaftensondertopf [Erklärung der Töpfe]
    • J.H.: Wöfür genau ist das Geld? –>Übernachtung, Reise, Honorar
  • Weitere Vorschläge: keine
  • Abst.: einstimmig angenommen
  • Die UN in Deutschland – Arne Molfenter (ForUN): 117,50 €
  • Diskussion:

    • Der Termin wurde wegen Krankheit verschoben
    • GO: Vertagung, Gegenrede: Wir können esruhig schonmal abstimmen, das Geld muss ja nicht abgerufen werden –>zurückgezogen
    • I.K.: Wie kritisch wird dieser Vortag denn gegenüber der UN sein, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Auseinandersetzung mit der UN in der Hochschulgruppe nicht besonders kritisch ist.
    • T.H.: ICh stimme zu, allerdings ist die Hochschulgruppe nicht so homogen, da gibt es auch oft kritische Diskussion, zumidest intern, ich sehe aber deinen Punkt.
  • Weitere Vorschläge: keine
  • Abst.: bei einer Enthaltung angenommen
  • Werbung über moderne Medien (Nightline): 240,40 €
  • Diskussion:

    • H.H.: Früher hat die Uni da viel mit finanziert, machen die das noch?
    • L.G.: ICh weiß es nicht genau, gehe eigentlich davon aus, dass die Uni sie unterstützt, aber die spart ja auch überall. Aber bei der Nightlin sollten wir wirklich nicht sparen.
  • Weitere Vorschläge: 
  • Abst.: einstimmig angenommen
  • Schulung der Nightline Freiburg e.V.: 1011,11 €
  • Diskussion:

    • findet auf einer Hütte statt, es gibt auch noch freie Plätze, niemand verdient daran
    • J.H.: ICh wollte eigentlich fragen, ob die Mitglieder selbst was bezahlen, andererseits ist es gute und wichtige ehrenamtliche Arbeit.
    • F.W.: Wenn sie es schonn nicht hinbekommen 1111,11€ zu beantragen sollten sie nichts bekommen.
    • J.V.: Ich finde wir sollten alles bezahlen, weil sie sich ehrenamtlich die Prombleme anderer anhören und das schon mal ein kostenloses Hüttenwochenende mit Schulung drin sein sollte, auch ohne Schnapszahl
    • F.W.: Zustimmung, das war auch nur ironisch.
  • Weitere Vorschläge: keine
  • Abst.: einstimmig angenommen
  • Schwarzwaldcup (Debattierclub Freiburg): 500,00 €
  • Diskussion:

    • Das Geld ist für Raummiete, Sicherheitsdienst, Soundanlage, Snacks, sie werden auch noch von woanders gesponsort
    • H.H.: ICh halte sportliches debattieren nicht für so relevant wie andere Anträge und schlage die Hälfte vor.
    • I.K.: So viele Theatergruppen wie wir fördern sehe ich jetzt nicht den Grund denen kein Geld zu geben.
    • J.H.: Also wenn wir anderen so viel Geld geben, können wir das schon unterstützen.
  • Weitere Vorschläge: 250€
  • Abst.: 500: 21/4/5 –>genehmigt
  • Grundlagen des islamischen Finanzwesens (MHG Freiburg): 374,50 €
  • Diskussion:

    • Honorar, Reisekosten und Übernachtung
    • F.W.: Ich finde es schon auffällig, dass genau dieses Thema herausgegriffen wurde und ich kann jetzt schon sagen, was als Ergebnis herauskommt, nämlich, dass islamic banking eine gute Alternative ist.
    • D.B.: ICh finde es ein bisschen traurig, dass hier so viele dagegen sind, weil das ein interessantes Thema ist, das auch theoretisch viel diskutiert ist und man kann ja auch kritische Fragen stellen und muss nicht die Position des Autors teilen
    • J.A.: Die MHG war schon mehrmals im StuRa und ich schätze sie eher als unbedenklich ein.
    • H.H.: Zur generellen Diskussionskultur: MAn muss hier nicht persönlich werden.
    • J.H.: Wenn der Vortrag jetzt Alternative zum klassischen Bankensystem heißen würde wäre er sofort angenommen es ist doch ein interessantes Thema.
    • I.Z.: Wenn es um das christliche Finanzwesen ginge würde man sich auch fragen warum.
    • GO: Ende der Debatte –>angenommen
  • Weitere Vorschläge: die Hälfte
  • Abst.: alles: 22/2/4/1 –>genehmigt
  • Fahrt/Teilnahme DGV-Tagung (Lena Keller-Bischoff): 765,00 €
  • Diskussion:

    • Teilnahmegebühren und Reisekosten
    • H.H.: ICh glaube es wird ein bisschen viel jtzt auch noch anzufangen private Tagungsfahrten zu bezahlen, das können auch Fachbereiche bezuschussen und es gibt ja auch einen Mehrwert für das Studium.
    • J.A.: Das sehe ich anders, wir haben so etwas schon gezahlt. Der Teilnahmebeitrag war schon sehr teuer. 
  • Weitere Vorschläge: 350€ 200€
  • Abst.: 765: 0/viele/8 –>abgelehnt
    • 350: 20/4/6 –>genehmigt
      • I.K.: Vielleicht sollte man nächste Woche im StuRA noch begründen, warum wir ihnen weniger geben.
  • Vortrag “materialistische Staatstheorien” (La Banda Vaga): 389,00 €
  • Diskussion:

    • 24.11. Werbekosten, Honorar, Reisekosten, gehalten von Moritz Zeiler im KG4 ÜR1, Der Referent ist Autor der Buches Materialistische Staatstheorien in der Reihe teorie.org
    • F.: Soll das wirklich informieren oder steht da eine starke Ideologie dahinter?
    • L.G.: Das ist eine Rätekommunistische Gruppe und der Vortrag wird wohl schon staatskritisch sein, was ich aber gut finde.
    • H.H.: Es wäre ja auch schade, wenn eine politische Gruppe keine Ideologie hätte.
  • Weitere Vorschläge: 194,50€
  • Abst.: 389: 18/3/1/6 –>genehmigt
  • Greenmotions Filmfestival 2017 (Greenmotions): 1000,00 €
  • Diskussion:

    • Kurzfilme zu Nachhaltigkeitsthemen in Anwesenheit der Filmemacher*innen, es wurde letztes Mal auch schon unterstützt, es gibt noch einige andere Unterstützer*innen
    • I.Z.: Weil wir jeden Sch**** unterstützen bin ich hier mal dagegen und die Kosten sind unverhältnismäßig
    • H.H.: Das ist ja schon eine große Verantstaltung und da ist plakatieren schon viel Arbeit, weil man ja eine große Öffentlichkeit errreichen will.
    • A.Z.: JA aber Parteien zum Beispiel bekommen das auch ehrenamtlich organisiert.
    • F.W.: Das mit dem Plakatieren geht echt und wenn man es an guten Plätzen aufhängt dann bekommt man auch die nötige Aufmerksamkeit.
    • H.H.: Ja aber bei der Wahl kann man auch überall aufhängen und hier gibt es bestimmte Orte die man nur mit professionellen Plakatierern erreicht.
  • Weitere Vorschläge: 475€
  • Abst.: 1000: 5/mehr/ein paar
    • 475: viele/2/1 –>genehmigt
  • Schulungsseminar zum Akkreditierungswesen (Sebastian Neufeld): 2300,00 €
  • Diskussion:

    • J.A. Es ist schon wichtig, aber wir sollten der Uni jetzt nicht sowas bezahlen, weil externe Studierende für so etwas Geld bekommen würden
    • GO H.H.: vertagen, weil es morgen einen Bericht gibt, Gegenrede J.V.: Man kann acuh heute schon den Unsinn erkennen und dagegen stimmen –>24/2/3, vertagt
  • Tacker Online Veranstaltungskalender (Tacker): 230,00 €
  • Diskussion:

    • Verantaltungskalender aus dem linken Spektrum in Freiburg und dessen Veranstaltungen
  • Weitere Vorschläge: 
  • Abst.: bei drei Enthaltungen angenommen

    2.4. Sonstige Anträge

  • Umwidmungsverfahren (SVB-Gremium)
  • Diskussion: /
  • Abst.: einstimmig angenommen

3. Geschäftsführungstreffen

  • Findet morgen Abend statt, 17:00 Uhr 
  • Themenvorschläge aus der letzten Sitzung:
  • Master of Education in der Politikwissenschaft
  • Master Politikwissenschaft
  • Akkreditierungsprozess in der PoWi (Systemakkreditierungs-Probelauf)
  • Dozierendenstammtisch
  • Regelstudienzeit erweitern? (Praktikum usw.)–> erst am Ende
    • Dafür Dauer des Praktikums erhöhen, 6 Wochen sind einfach unrealistisch
    • fraglich ob das im Geschäftsführungstreffen angebracht ist, eher im FAK-Rat
  • Welche Themen sollen behandelt werden?
  • Wer geht hin?
  • I.K.und H.H. (auf Verlangen von UW), D.B., M.B., K.
  • I.K.: Ich finde es sehr ärgerlich, dass es da so wenig Beteiligung gibt, weil uns das alle betrifft
  • H.H.: Die Themen die hier stehen sind zu viele, weil morgen auch noch etwas von Wagschal kommt, ma könnte aber noch ein weiteres Treffen anberaumen. Deshalb würde ich vorschlagen Anwesenheitspflicht und Regelstudienzeit rauszulassen, weil wir da nicht besonders weit kommen werden.
  • I.K.: Das Thema Regelstudienzeit würde ich gerne anschneiden, weil ich auch evtl. plane dazu in Zukunft mehr zu machen. Von mir aus auch am Ende
  • J.V.: ICh weiß nicht was es mit dir Klausur auf sich hat, aber das ist doch der falsche Lehrstuhl.
  • S.F.: ICh würde das mit der Klausur auch streichen, weil von uns niemand kann, der*die die Klausur geschrieben hat. Da kann man auch mal ne Mail schreiben.
  • H.H.: Worum genau geht es dir bei der Regelstudienzeit?
  • I.K.: Es geht hauptsächlich um das Praktikum.
  • D.B.: Dazu kann ich auf jeden Fall auch was beitragen, weil ich betroffen war.
  • H.H.: Wir sollten uns davor kurz treffen und das Ganze mal durchsprechen

4. Fachschaftsarbeit

    4.1. Kaffee,

  • Schicht für morgen ist besetzt, Einkauf wird nachher besprochen

    4.2. Party

  • Kontakt zum Artik besteht, werden uns wohl demnächst mal zusammensetzen um über Details zu sprechen
  • Termin vermutlich 12.01., wir sprechen noch drüber

    4.3. Hütte

  • AK Hütte trifft sich wohl morgen Abend

    4.4. Finanzen

  • es wird sich gekümmert

    4.5. Erstiwoche (Feedback)

    4.6. Aufgabenverteilung

  • Zu vergebende Aufgaben
  • Einkauf für den Kaffeeverkauf –> M.S.
  • Mails beantworten (mehrere Personen, die für unterschiedliche Mails zuständig sind), StuRa-Leute könnten sich auch nochmal den Zugang holen
  • Altklausuren / Prüfungsprotokolle (?)
  • Betreuung der Homepage. T.H.
  • Einladung zu den Sitzungen / Protokolle rumschicken T.H.
  • Betreuung der Facebook-Seite, vertagen da sollte allgemein mal wieder diskutiert werden, momentan ziemlich random
  • Finanzen, A.Z. noch bis April

5. Termine und Sonstiges

  • Veranstaltung zum Thema “Kritisches Studieren” – Planungstreffen ist Donnerstag bei D.B., wir sind momentan 8 Leute und fangen mal mit Brainstorm an
    • 40 € für Pizza ist genehmigt
  • Sitzung nächste Woche, weil kein StuRa Dienstags

    • J.A: ICh fände es schön sich trotzdem zu treffen
    • H.H.: Es könnte auch Gelegnheit sein, mal längere Themen zu diskutieren.
    • Stimmungsbild: wenige wären überhaupt da
    • L.G.: MAn könnte sich Bedarf aber trotzdem bei Mo treffen

6. Lob und Tadel

  • Tadel an die FS Geschichte, da es um 13:45 schon keinen Kaffee mehr gab!!11!einself!
  • Lob an M. dass er Kaffeeeinkauf macht
  • Tadel an P.W. weil er verpennt hat
  • Lob an Jos Hose
  • Lob an L. der das Kabel organisiert hat.
  • Lob an P.W. für die MAil an Riescher