Protokoll der Fachbereichssitzung vom 25.01.2016

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Protokolle

Ewige Tagesordnung:

  1. Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Anmerkungen zum letzten Protokoll
  3. StuRa:
    1. Bericht aus dem StuRa. Protokoll der StuRa-Sitzung
    2. Abstimmungen und Wahlen
  4. Geschäftsführungstreffen und QSM
  5. Fachschaftsarbeit
    1. Kaffee
    2. Finanzen
    3. Party
    4. Hütte
  6. Weitere TOPe
  7. Lob und Tadel

 

TOP 0
  • Redeleitung: Ph.R.
  • Protokoll: V.
TOP 1:
Anmerkungen zum letzten Protokoll: keine
TOP 2
StuRa:
  • Bericht und Protokoll:
  • Der Sonntag hat Auskunft über Platzproblem in der UB gefragt, bekommen,  Artikel auf der 2. Seite des Sonntag, es geht hauptsächlich um  Pausenscheibe und es wird auch erwähnt, dass wir die KGIV-Bib am  Wochenende wieder geöffnet haben wollen. http://img.der-sonntag.de/dso-epaper/pdf/DS_frs_17.01.2016.pdf
  • Unterschriften gesammelt vor der UB zusammen mit den Fachschaften des KGIV
  • KGIV wird wieder geöffnet am Wochenende für das gesamte Jahr 2016 (oder wird es das doch nicht?)
  • Uni-Assist PM wurde veröffentlicht
  • Elektroüberprüfung: In manchen Fachschaftsräumen sind noch evtl. Dinge durcheinander
  • Jour fixe:
  • QSM:  Rektorat sagt, wenn wir die 375.000 Einfordern, wird das Geld von den  zentralen Einrichtungen und den Fakultäten zurückgefordert. Nächste  Woche wird ein Gesprach mit Prorektorin Besters-Dilger, dem Kanzler,  Menschen aus der Verwaltung, die mit diesem Thema betraut sind, und Frau Plettenberg stattfinden
  • Prüfungsabmeldungen: 
  • für Studierende mit Kind sei es schon möglich, sich mit einem Attest für ein krankes Kind zu entschuldigen
  • im  März findet ein Treffen von Besters-Dilger mit GEKO statt (Thema: auch  bei GEKO-Prüfungen soll eine Abmeldung möglich sein), wir haben gefragt,  ob wir mitmachen können, was überrascht aufgenommen wurde (wir sind  gespannt, ob eine Einladung folgt)
  • Schlüsselsituation:  letzte Woche wurden endlich Schlüssel für das Studierendenhaus  geliefert, außerdem wurde beteuert, dass sobald die Uni komplett auf ein  elektronisches Schließsystem umstellt, wir die ersten sind, die eine  individuelle Lösung erhalten…
  • KGIV-Bib:  Rektorat meinte: man musste sich entscheiden, weil Geld eingespart  werden muss: entweder die 24-Stunden-Öffnung der UB kippen (das war dem  Rektor am wichtigsten, dass das nicht passiert), Mittel für  Bestandbeschaffung kürzen oder die KGIV-Öffnungszeiten am Wochenende  streichen. Wir wurden gefragt: Was hätten wir denn lieber? Allerdings  wurde angedeutet, dass für eine Lösung des Problems das Rektorat evtl.  Notfallgelder locker machen kann. Heute (Dienstag) haben wir erfahren,  dass es tatsächlich zu der Entscheidung kam: die Bibliothek im KGiV wird  2016 weiter auch am Wochenende geöffnet sein.
  • HISinOne:  es gibt verschiedene Lösungsansätze für die Überlastung des Systems,  die jetzt in nächster Zeit umgesetzt werden und auch schon angeleiert  sind: 
  • alter Datenserver wird erneuert
  • Leute von der Firma kommen zusätzlich im SoSe
  • Erhöhung der Applikationsserver zum WiSe
  • Klage vorm EuGH gegen Firma HIS
  • Geflüchtete:
  • Programm ‘Integra’, zusammen mit dem BMBF/IO und SCS, wird im März anlaufen
  • Sprachkurse  wurden auf B1 Niveau angehoben und können nicht mit A2 anfangen, es  wird erstmal geguckt, wieviele Menschen mit dem hohen Niveau umgehen  können und dann runtergeschraubt;
  • Sprachkurse genauso wie Gasthörergebühren sollen kostenlos sein für das Studienjahr
  • Fachkurse, gerade im Bereich Mathematik
  • ‘Welcome’ Programm des DAAD, zusammen mit dem IO, Anträge werden ans IO gestellt
  • Info-Tag irgendwann in der nächsten Zeit, wir dürfen auch mitmachen
  • Die  Koordinationsstelle am SWFR für Geflüchtete ist jetzt besetzt: sie  Koordiniert Gruppen, die sich für Geflüchtete an der Uni engagieren und  hilft bei Fragen
  • Wir  sollen uns einen Termin für die nächste Uniwahl überlegen, wir peilen  an, einen Termin Ende Juni/Anfang Juli vorzuschlagen, wie in den letzten  Jahren, wahrscheinlich auch Dienstags
  • vom 11.-13. 3. ist Mitgliederversammlung des fzs in Marburg. Wir sind Mitglied und können eine Delegation von 4 Leuten schicken, Anträge können bis zum 3. Februar eingereicht werden
Abstimmungen:
  • Campustüten(Genderreferat)
  • GO-Antrag(M.)
  • überhaupt nicht mehr verteilen: 6/7/3, abelehnt
  • Gendertrennung der Tüten auflösen: einstimmig angenommen
  • Petition #ausnahmslos unterstützen, wurde vertagt, ev. antisemitische Haltungen bei Erstunterzeichner*innen, s. 
  • “Nach den Ereignissen von Köln richtet sich die Kampagne #ausnahmslos:  „Gegen sexualisierte Gewalt und Rassismus. Immer. Überall.  #ausnahmslos“. Diese Kampagne ist sehr begrüßenswert, weshalb auch  Personen aus der Amadeu Antonio Stiftung zu den Erstunterzeichner_innen  gehören. Allerdings scheint sich dieses #ausnahmslos nur auf  sexualisierte Gewalt und Rassismus zu beschränken. Ein Blick auf einige  Erstunterzeichner_innen zeigt, dass anscheinend eine Sensibilisierung  beim Thema Antisemitismus bei den Initiator_innen der Kampagne nicht im  ausreichenden Maße vorhanden ist. Erstunterzeichner_innen des  #ausnahmslos -Aufruf sind entsprechend Personen, die Positionen  vertreten wie „Nichts ist gruseliger als Zionismus“ (Nothing is creepier than Zionism. Challenge racism, Linda Sarsour),  zum Boykott Israels aufrufen wie die Feministin Laurie Penny oder die  Boycott, Divestment and Sanctions (BDS)-Kampagne unterstützen, die sich  gegen die Existenz Israels richtet, wie die Bürgerrechtlerin Angela  Davis (“support BDS, and Palestine will be free”).”
  • Ideelle Unterstützung Viva con Agua
  • Abst.: einstimmig angenommen
  • Welcome Café Strandcafé
  • Austausch mit Geflüchteten im Strandi, startet am 13.02.2016, Ideelle Unterstützung als direkte Verbindung zur Studierendenschaft, Hilfe beim Planen/Drucken/Flyern => Öffentlichkeit
  • Abst.: einstimmig angenommen
  • Beschlussfähigkeit AStA
  • Abst.: einstimmig angenommen, s. Protokoll vom 18.01.2016
  • Stellungnahme: Ausbeutungsverhältnisse überwinden!(VV-Antrag)
  • Abst.: bei einer Enthaltung in allen Punkten angenommen
TOP 3: Geschäftsführungstreffen und QSM
  • Kommunikationsprobleme:
  • gerade in Hinblick auf Partyplakate
  • Rückmeldung und Nichtwahrnehmen von Treffen etc.
  • “Notfall-Vorstand”?
  • QSM, Haas war auch da, hat vorgeschlagen die QSM an die KGIV-Bib zu überweisen, um inflationär betroffenen Zeitschriftenbestand zu unterstützen
  • Exkursion war günstiger als erwartet, 600 Euro mehr im Exkursionstopf
  • schnelle Lösung, andere Töpfe, die wir nutzen können, Vortragsreihen etc.
  • Rechner, G.H. kümmert sich um ev. kostenlose Alternative
TOP 4: Fachschaftsarbeit
  • AK-Exkursion:
  • Verbindung ist leider nicht mehr verfügbar
  • Angebot von EuroLines
  • 6 Menschen, 4 schreiben im nächsten Semester ihre Bachelorarbeit und werden keine Zeit haben
  • vermutlich keine Exkursion, da zeitlicher Rahmen sehr knapp
  • Kaffee
  • KKK(KGIV-Fachschaften-Kaffee-Koordinationstreffen):
  • System für die Tücher, Anglistik hat eigene
  • jede Woche abwechselnd von Donnerstag bis Montagmorgens müssen die Tücher gewaschen sein, Waschplan wird erstellt
  • Fruchtfliegen aus der Spüle, Fluchtfliegenfalle wird besorgt
  • Abbauteam reinstated, Spüle muss gereinigt werden
  • Finanzen 
  • nicht anwesend
  • Party
  • nichts Neues
  • Hütte 
  • letztes Maiwochenende, ist gebucht, Bestätigung kommt demnächst
TOP 5: Clubkultur in Freiburg (jetzt auch in der “Großdeutschen Presse”)
  • http://www.badische-zeitung.de/disko-probleme-stadt-will-runden-tisch-mit-clubbetreibern
  • http://www.badische-zeitung.de/disko-probleme-stadt-will-runden-tisch-mit-clubbetreibern
  • kein Beschluss, da genaue Lage unklar und es sich lohnt das Ganze weiter zu verfolgen
  • KG IV:
  • soll jetzt dank anderer Sicherheitslage wieder geschlossen werden
  • Vernetzung mit den anderen Fachschaften, Plan B
  • Gebetsraum Problematik
  • TOP 6: Lob und Tadel
  • Lob ans Regenbogenreferat fürs Münzenwechseln
  • Lob an QSM Geschichte